Bitcoin hat bis heute 6 Billionen Dollar verarbeitet, entwickelt sich weiter zur globalen Währung

Den wahren Wert von Bitcoin zu messen, ist nicht ganz so einfach. Es gibt viele verschiedene Aspekte und Faktoren, die man jederzeit berücksichtigen muss. Eine besondere Statistik, die man im Auge behalten sollte, ist der über dieses Netzwerk übertragene Wert. Aktuelle Statistiken scheinen darauf hinzudeuten, dass Bitcoin als Währung gut abschneidet.

Wertübertragung mit Bitcoin Profit

Das Konzept von Bitcoin Profit gibt es seit etwas mehr als neun Jahren. In den ersten zwei bis drei Jahren gab es praktisch kein Interesse an dieser Kryptowährung. Seitdem hat sich vieles verändert. Immer mehr Menschen achten auf Bitcoin, wenn auch aus sehr unterschiedlichen Gründen. Obwohl immer noch ein beliebtes Anlageinstrument, ist es offensichtlich, dass die digitale Währung auch noch viel mehr Wert bringt.

In den letzten Jahren wurden mehr als 6 Billionen Dollar über das Bitcoin-Netzwerk transferiert. Das ist eine recht gesunde Summe für einen solchen „Nischenmarkt“. Es ist insgesamt ein sehr positives Zeichen, da es zeigt, dass Bitcoin tatsächlich verwendet wird. Dazu gehören zwar auch Miner-Belohnungen und der Transfer von Geldern an Börsen, aber das tägliche Transaktionsvolumen nimmt schnell zu.

Mittlerweile wurden über 6 Billionen US-Dollar im Wert von #bitcoin verschickt, wobei täglich knapp 10 Milliarden US-Dollar verschickt wurden.

Wer an der Rolle von Bitcoin als Tauschmittel zweifelt, schaut sich die Daten eindeutig nicht an.

Wie immer zeigt das obige Diagramm Höchst- und Tiefstwerte. Der Umzug von Bitcoin in das Netzwerk war zeitweise mit höheren Gebühren und Transaktionsstörungen verbunden. Dennoch ist der Aufwärtstrend nach wie vor vorhanden und deutlich sichtbar. Ab sofort betrachten wir ein tägliches Bitcoin-Transaktionsvolumen von 10 Milliarden Dollar. Das ist mehr als das, was die Menschen vor neun Jahren für möglich gehalten haben.

BTC als richtige Währung verwenden

Es hat sich gezeigt, dass die Zahl der Bitcoin-Nutzer weiter wächst. Erst im vergangenen Jahr erlebten wir eine Explosion des globalen Interesses. Da neue Benutzer Bitcoin erkunden, ist es eine Frage der Zeit, bis der über dieses Netzwerk gesendete Wert weiter steigt. Diese wird sich noch weiter erhöhen, sobald der dezentrale Austausch an Bedeutung gewinnt.

Darüber hinaus ist Bitcoin die einzige grenzüberschreitende Währung der Welt. Sie wird nicht durch Handelsabkommen oder Inter-Fiate-Wechselkurse belastet. Tatsächlich ist es die einzige Währung, bei der die Regierungen im Moment trotz aller Bemühungen kein Mitspracherecht haben. Bis zur Einführung einer globalen Währung ist es jedoch noch ein langer Weg.

Mit soliden technischen Entwicklungen in der Pipeline wird sich Bitcoin weiter verbessern. Das Wachstum in dieser Branche kommt in vielen verschiedenen Formen. Ein wachsendes tägliches Wertübertragungsvolumen ist ein wichtiger Aspekt. Um diesen Anstieg zu unterstützen, muss sich auch die zugrunde liegende Technologie behaupten. In dieser Hinsicht scheint es, dass das Beste noch kommen wird.